KOMPETENT * GANZHEITLICH *  INDIVIDUELL* NACHVOLLZIEHBAR

Die Geschichte des Menschen während der neun Monate, die seiner Geburt vorausgehen, wäre wahrscheinlich viel interessanter und enthielte folgenschwerere Ereignisse als sämtliche sieben Jahrzehnte, die auf seine Geburt folgen!“

 

Samuel Taylor Coleridge (1772- 1834) 

Wer bist du, dass du mir so fehtlst ?

Traurigkeit, Schuldgefühle, Suche, Todessehnsucht, Depressionen bis zu Suizidgedanken, Einsamkeit und ein breites Spektrum von Ängsten, die Tendenz besser geben als annehmen zu können, sowie ein ausgeprägtes Helfersyndrom, keine Kinder, Abtreibung, Leere, Sucht nach Nähe und Angst vor Nähe, Sexuelle Probleme, Distanzgefühle zu vielen Menschen, zur Mutter, Probleme mit eineiigen Geschwistern, gedanklich irgendwo SEIN, Einsamkeitsgefühl, auch mit der Nähe der vertrautesten Menschen, Reisen, Gefühle "ich bin nicht genug", Selbstsabotagesich verloren fühlen, einsame Momente und unangenehme Empfindungen in der Gesellschaft Anderer, aber Hauptsache nicht alleine sein, sind typische Charakteristiken alleingeborener Zwillinge. Sie leiden – meist unbewusst – unter den Auswirkungen dieser vorgeburtlichen Trennung. 

Bleibt dieses frühe Verlust-Trauma unerkannt, wirkt es sich nachhaltig und großteils destruktiv auf alle Lebensbereiche aus. 

 Allein geborener Zwilling ist jemand,

der zwar zu zweit inkarniert, dann aber nur

alleine zur Welt gekommen ist,

weil er – meist innerhalb der ersten Wochen der Schwangerschaft 

seinen Zwilling verloren hat 

 

Suchen

Jede zehnte Schwangerschaft hat die Anlage von Mehrlings-geburten, nur wissen noch immer die wenigsten Mütter davon. Die überlebenden Babys erleiden durch den Tod des/der Geschwister ein Trauma, dass ihr Leben lang beeinflusst. 

Das Schwierige an der Zwillingsgeschichte ist, dass sie so tief im Unbewussten schlummert. Probleme, die ein Mensch bewusst erlebt, können leichter aufgearbeitet werden.

Ich versuchte 45 Jahre, Klarheit über mein ›Anders Sein‹ zu erhalten. Die Frage, ob ich nach etwas gesucht hätte, konnte ich nie mit ja beantworten, bis mir klar wurde, dass ich mein Leben lang reiste und ständig auf Suche gewesen bin. Von der Arktis bis Antarktis führte mich meine Suche, aber die innere Leere konnte kein Ort füllen.

 

meine Beziehungen

Von dem Moment an, indem ich mit einem Partner in einer Beziehung war, oder einen tollen, neuen Job hatte, blieben alle Symptome weg: keine Gefühle mehr von Einsamkeit, keine Angstzustände, oder Depression. Und in der Zeit ging es mir gut. Leider nie sehr lange, da immer etwas fehlte. Das Ende einer Beziehung, egal welcher Art fühlte sich immer wie sterben an.

 

Erst durch eine, mich tief berührende Beziehung mit einem Mann 2016, war ich bereit hinzusehen. In einer Familienaufstellung bei Renate Blaschka, die dieses Thema seit Jahren kennt, "zeigten" sich die Zwillinge.

Ich bin diesem Mann so unendlich dankbar, denn ohne ihn, hätte ich es nicht erkennen können. 

 

Fähigkeiten und Begabungen

 

Allein-Geborene sind extrem sensibel, intuitiv, sensitiv, empathisch und aufmerksam, stecken voller Kreativität und wenn sie sich ihres Helfer-Syndrom bewusst sind und sie gelernt haben, auch einmal „nein“ zu sagen, wenn es angebracht ist, eignen sie sich hervorragend als Berater und Mediatoren. Einfühlungskraft, Fürsorge, heilerische Fähigkeiten sind nur einige der Geschenke.

Sie sind oft ebenfalls künstlerisch tätig. Viele sind bekannte Musiker, die oft nicht erkennen konnten/können, wem sie ihre Musik widmen. Leonard Cohen mit Suzanne, scheint einer davon zu sein.

 

Ihre Vielseitigkeit, ihr hoher Anspruch an sich selbst und ihre Einsatzfreude machen sie dann, wenn sie sich aus ihrer Selbstsabotage befreit haben, fähig zu außergewöhnlichen Leistungen. In Beziehungen erweisen sie sich als liebevoll und aufmerksam, sind bereit und fähig zu Hingabe, Nähe und können in ihrer starken Sinnlichkeit aufmerksame, leidenschaftliche und zugleich zärtliche Liebhaber sein.


 

 

 

die Wege

Alle erlebten Therapien, Seminare, Bücher unterstützten genau diese Suche. Was ich durch vielen Therapieformen erlebte, war dieses Gefühl, schon alles zu wissen und gleichzeitig nichts. Meistens ging es um Familiengeschichten, Selbstbewusstsein Probleme oder ähnlich ›Greifbares‹, ich begegnete Menschen, hörte deren Geschichten und fand keine Lösung für meine innere Leere. Ich hatte das Gefühl, nie anzukommen.

 

meine Hochsensibelität

Empathie und andere Fähigkeiten, sind allein durch den Verlust meiner beiden Zwillinge möglich. Denn genau dieser Mehrlingsverlust sorgt dafür, hoch sensibel auf vieles zu reagieren.

In SulaikaART fließen diese, eben alle Fähigkeiten ein und waren die Geburtsstunde meiner eigenen Methode.

 

Lösungen 1 2 3

 

Erster Schritt: Wenn Sie soweit sind, hinschauen zu können, dann empfehle ich Ihnen Familienaufstellung. Ob sich dann der Zwilling zeigt, oder ein anders Thema darüber liegt, dass entscheidet sich im Moment. 

Der zweite Schritt zur Heilung ist sich mit den Zwilling/en zu verbinden und ihnen Name/n zu geben. Ich habe mir einen großen Teddy gekauft. Erst danach, langsam nach über einem Jahr, geht es auch ohne ihn. Anstelle des Teddys habe ich jetzt zwei rote Herzen. 

Der dritte Schritt ist, sich immer wieder bewusst zu sein, allein geboren bleibt allein geboren und das ist okay, es darf und sollte so sein. 

 

Heute bin ich auch dankbar, denn ohne den Verlust von Erik und Susi, hätte ich nie so viel von der Welt gesehen und gelernt. 

weiterführende Informationen:

 

 

* Der erste Kongress, 2017 über den Zwilling: 

   hier mit Ira Hauptmann

 

* Das bekannteste Buch zu diesem Thema:

   "Das Drama im Mutterleib" von den Austermann

 

* Dr. Michelle Haintz: Buch:  Alleingeborener Zwilling

 

* Frauenzauber: mein verlorener Zwilling- und ich?

 

* Zwillings:  Test

 

* Hans-Peter Hepe: Der verlorene Zwilling

 

* Dr. med. Ero Langlotz: Das Dilemma

 

* Tim Bendzkos Lieder gehen einfach unter die Haut! 

    Hier sind meine Empfehlungen zum Thema:

 

    *Am seidenen Faden          * Sag einfach ja 

 

und

   

    *Ich will zu Dir                    * Unter die Haut