KOMPETENT  * GANZHEITLICH  *  INDIVIDUELL * NACHVOLLZIEHBAR

 

Im Alter von 20 Jahren bekam Ginger Magen- und Darmkrämpfe. Dies geschah nachdem sich ihre Eltern trennten. Die fast wöchentlichen Schmerzen waren unerträglich. Eine ärztliche Abklärung unmöglich. Magenspieglung, Ultrashall, sogar Röntgen und immer wieder andere Medikamente, halfen nicht. Erst 7 Jahre später, nach einer Darmspiegelung, hörte sie das erste Mal von einer Ärztin "psychosomatisch" und konnte nichts damit anfangen. Sie und die Ärzte wussten nicht weiter. Jahre der Suche nach Heilung begannen und alte Heilmethoden, Alternativmedizin wurde von ihr entdeckt. Mit Familienaufstellungen hatte sie fühlbare Fortschritte und Selbsterkenntnisse, entdeckte die Organsprache und fing an ihren Körper zu verstehen.

 

Der Magen ist die Stadion um Neues und Informationen zu verdauen. Emotionale Schwierigkeiten schlagen auf den Magen. Er steht für Angst vor Neuem und Geborgenheit.

 

Mit der Erkenntbiss das Menschen nicht sie abgelehnten, sondern mit ihre eigenen Gefühlen auf sie reagierten, verschwanden die Magen-und Darmkrämpfe nach und nach. Seit ihrem 45 Lebensjahr ist sie weitgehend Beschwerde frei, was in dem Zeitraum geschah, als sie ihr Drillingsthema erkannte. Heute weiß sie, dass die Ursache ihrer Beschwerden in ihrer Gefühlswelt dadurch entstanden und neue Gedanken und eine andere Sichtweise auf vergangene Erfahrungen, waren die Lösung.

Aus " Mich selbst lieben lernen" Vortrag von Robert Betz

 

"90% vielleicht auch mehr Krankheiten werden dadurch verursacht, dass wir im feinstofflichen Energien mit uns tragen, die uns zutiefst belasten, die nur kein Chirurg findet und auch kein Röntgenapparat. Gehen Sie zum Arzt und der Arzt findet doch gar nichts. Aber es ist trotzdem "was ?" da. Der Rücken tut weh, sie bekommen nur Massagen und alles verpasst, sie gehen nicht weg.

Woran liegt das? Was liegt auf den Bandscheiben, die reiben und reiben und irgendwann sind sie weg. Was ist das? Das sind Emotionen, Druckgefühle..."

 

 

 

Robert Betz